Quelle: Oliver Abels [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Angeln in Rheinland-Pfalz

Quelle: Launde Morel - unsplash.com
Für den perfekten Angel-Urlaub

Beliebte Unterkünfte in
Rheinland-Pfalz

Hotel-Gasthaus Schneck

Trierer Straße 52
54516 Wittlich

Landhotel Littcher Hof

Wittlicher Straße 12
54534 Großlittgen

Camping Beachclub Fachbach an der Lahn GmbH

Furtweg 14
56133 Fachbach

Landgasthaus Hotel “Zum Wiedbachtal”

Wiedstraße 14
56305 Döttesfeld

Landgasthaus u0022Zum Steinernen Mannu0022

Zweibrücker Straße 13
66887 Ulmet

Schonzeiten, Mindestmaße und Rechtliches in Rheinland-Pfalz

Die Schonzeiten der hier aufgeführten Fischarten sind aus der Gewässerordnung des Landes Rheinland-Pfalz entnommen.
Bitte beachte, dass diese sich zwischenzeitlich geändert haben können oder für einzelne Gewässer abweichende Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten gelten.

FischartSchonzeitMindestmaßBesonderheiten
Aal50 cm-
Alandganzjährig--
Äsche15.02. - 30.04.30 cm-
Bachforelle15.10. - 15.03.25 cmIn Gewässern, in denen die Winterschonzeit nicht gilt (Winterschonzeit: 15.10. bis 15.03. (gemäß § 19 der Landesfischereiordnung) v. 14.10.1985)Während der Winterschonzeit ist das Fischen mit der Handangel verboten. Die Winterschonzeit gilt für alle Gewässer, in denen die Frühjahrschonzeit nicht gilt. Eine Ausnahmeregelung gilt für die Enz, die Nims, die Prüm und die Kyll. In diesen Gewässern darf vom 15. bis 30. Dezember Fliegenangelei auf Äschen betrieben werden.)
Bachneunaugeganzjährig--
Bachsaibling15.10. - 15.03.25 cmIn Gewässern, in denen die Winterschonzeit nicht gilt (Winterschonzeit: 15.10. bis 15.03. (gemäß § 19 der Landesfischereiordnung) v. 14.10.1985)Während der Winterschonzeit ist das Fischen mit der Handangel verboten. Die Winterschonzeit gilt für alle Gewässer, in denen die Frühjahrschonzeit nicht gilt. Eine Ausnahmeregelung gilt für die Enz, die Nims, die Prüm und die Kyll. In diesen Gewässern darf vom 15. bis 30. Dezember Fliegenangelei auf Äschen betrieben werden.)
Bachschmerleganzjährig--
Barbe01.05. - 15.06.35 cm-
Bitterlingganzjährig--
Bodenseefelchen25 cm-
Elritzeganzjährig--
Flunderganzjährig--
Flussneunaugeganzjährig--
Hecht01.02. - 15.04.50 cm-
Karauscheganzjährig--
Karpfen35 cm-
Lachsganzjährig--
Maifischganzjährig--
Meerforelleganzjährig--
Meerneunaugeganzjährig--
Moderlieschenganzjährig--
Nase15.03. - 30.04.20 cmaußer in der Mosel, Lahn und dem Rhein
Nordseeschnäpelganzjährig--
Ostseeschnäpelganzjährig--
Quappeganzjährig--
Regenbogenforelle15.10. - 15.03.25 cmIn Gewässern, in denen die Winterschonzeit nicht gilt (Winterschonzeit: 15.10. bis 15.03. (gemäß § 19 der Landesfischereiordnung) v. 14.10.1985)Während der Winterschonzeit ist das Fischen mit der Handangel verboten. Die Winterschonzeit gilt für alle Gewässer, in denen die Frühjahrschonzeit nicht gilt. Eine Ausnahmeregelung gilt für die Enz, die Nims, die Prüm und die Kyll. In diesen Gewässern darf vom 15. bis 30. Dezember Fliegenangelei auf Äschen betrieben werden.)
Rotauge15 cm-
Rotfeder15 cm-
Schlammpeitzgerganzjährig--
Schleie25 cm-
Schneiderganzjährig--
Seeforelle15.10. - 15.03.60 cmIn Gewässern, in denen die Winterschonzeit (15.10. bis 15.03. gemäß § 19 der Landesfischereiordnung) v. 14.10.1985) nicht gilt: Während der Winterschonzeit ist das Fischen mit der Handangel verboten. Die Winterschonzeit gilt für alle Gewässer, in denen die Frühjahrschonzeit nicht gilt. Eine Ausnahmeregelung gilt für die Enz, die Nims, die Prüm und die Kyll. In diesen Gewässern darf vom 15. bis 30. Dezember Fliegenangelei auf Äschen betrieben werden.
Steinbeißerganzjährig--
Zander01.04. - 31.05.45 cm-
Gewässer eintragen