Hecht

Aggressiver Räuber mit spitzen Zähnen

Hechte in Seen
Als echter Hotspot für den Esox gelten deshalb Schilfkanten und Seerosenfelder, da sie dem Räuber gute Deckungsmöglichkeiten bieten. Aus demselben Grund findet man die Fische auch im Schatten von Bootsanlegestellen und zwischen Unterwasserhindernissen. Seiner Beute folgt der Hecht bis in das flache Wasser am Ufer oder er lauert an der Scharkante. Barschberge sind ebenfalls vielversprechende Fanggründe.

Hechte in Flüssen
Als Hotspot Nummer Eins im Fluss gelten Mündungen und Zuflüsse, da sie ständig Frischwasser, Sauerstoff und Nahrung ins Gewässer bringen.Der Esox bevorzugt ruhiges Wasser, weshalb er sehr oft im Strömungsschatten von Brückenpfeilern, in Buhnen und an Wehrkanten steht. Flusskurven mit ihren Tiefenveränderungen und interessanten Strukturen sind beliebte Jagdgründe der Hechte. Die Räuber halten sich auch viel in Altarmen von Flüssen auf, da dort vermehrt Deckung bietende Wasserpflanzen wachsen.

Zu welcher Tageszeit fängt man am besten Hecht?

morgensmittagsabendsnachts

In welchen Monaten fängt man am besten Hecht?

123456789101112

Geballtes Wissen für Hecht-Angler

Methoden und Techniken

Faulenzermethode

Absinken, anheben, absinken..

Gewässerkunde

Bodden

Beste Aussichten auf den großen Fang

Köder

Tubes

Köder für Experimentierfreudige

Popper

Spritziges Angeln an der Oberfläche

Spinner

Einfach und effektiv

Stickbait

Erlebe jeden Biss live

Wobbler

Kunstköder für alle Fälle

Magazin: Neues vom Wasser

Schonzeiten und Mindestmaße

BundeslandSchonzeitMindestmaßBesonderheiten
Baden-Württemberg15.02. - 15.05.50 cmIm Main Schonzeiten von 1.2. bis 30.4.
Bayern15.02. - 15.04.50 cm-
Berlin01.01. - 30.04.50 cmsoweit mit der Handangel nachgestellt
Brandenburg01.02. - 31.03.45 cmsoweit mit der Handangel nachgestellt
Bremen01.02. - 15.05.60 cm-
Hamburg01.01. - 15.05.50 cm-
Hessen01.02. - 15.04.50 cm-
Mecklenburg-Vorpommern45 cm-
Mecklenburg-Vorpommern (Küste)01.03. - 30.04.50 cm-
Niedersachsen01.02. - 15.04.40 cm-
Niedersachsen (Küste)45 cm-
Nordrhein-Westfalen01.02. - 30.04.45 cm-
Rheinland-Pfalz01.02. - 15.04.50 cm-
Saarland15.02. - 31.05.50 cm-
Sachsen01.02. - 30.04.50 cm-
Sachsen-Anhalt15.02. - 30.04.50 cm-
Schleswig-Holstein15.02. - 30.04.45 cm-
Schleswig-Holstein (Küste)15.02. - 30.04.45 cm-
Thüringen15.02. - 30.04.45 cm-

Hinweis: Die hier angegebenen Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten haben wir nach aktuellesten Stand (2018) erfasst, sind jedoch ohne Gewähr. Bitte beachte, dass diese sich zwischenzeitlich geändert haben können oder für einzelne Gewässer abweichende Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten gelten.

Ausrüstung zum Hecht-Angeln

Methoden & Techniken

Posenfischen, Spinnfischen, u.a.

Rute

z.B.: Spinnrute [2,70m - ca. 30g - 80g Wurfgewicht]

Rolle

Stationärrolle, Baitcasterrolle

Hauptschnur

geflochtene oder monofile Schnur - ca. 10kg bis 15kg Tragkraft

Vorfach

Stahl-, Titan-, Flourcarbonvorfach - ca. 30cm lang

Haken

z.B.: Größe 2 bis 4/0

Köder

toter Köderfisch, Spinner, Blinker, Wobbler, Gummifische, Twister, Jerkbaits, u.a.

Fangzeit

ganzjährig, am besten im Herbst

Steckbrief Hecht

Der Hecht ist der am weitesten verbreitete Süßwasserfisch der Welt. Seine Aggressivität macht den Drill des Raubfisches zu einem intensiven Erlebnis. Nicht zuletzt deshalb ist der Hecht einer der beliebtesten Zielfische. Er ist ein Einzelgänger und sehr oft an Uferkanten zu finden – in tieferen Seen hält er sich hauptsächlich im Freiwasser auf.

  • wissenschaftlicher Name Esox lucius
  • weitere Namen Esox
  • Typ Raubfisch
  • Familie Hechte
  • Ordnung Hechtartige
  • maximale Größe 150 cm
  • mittlere Größe 40-100 cm
  • maximales Gewicht 32 kg
  • Alter 30 Jahre
  • Konditionsfaktor 0,759 (0,68 bis 0,92)
    Konditionsfaktor?
  • Gefährdung nicht gefährdet
  • fischereiliche Nutzung Speisefisch

Wie erkenne ich Hechte

  • langgestreckter Körper
  • Rücken dunkelgrün bis schwärzlich
  • Seiten graugrün-gelblich gebändert
  • oft mit goldgelben Flecken
  • Bauch weiß bis gelblich
  • weit nach hintengerückte Rückenflosse
  • starkbezahnter Entenschnabelkopf
  • Unterkiefer mit großen, spitzen Zähnen besetzt
  • Oberkiefer besitzt kleinere Zähne wie auch Hechelzähne

In welchen Gewässern findet man Hechte

Flüsse, Seen

Lebensraum der Hechte

  • sogenannter Standfisch
  • in Flüssen und Seen
  • in Ufernähe
  • hinter Kraut, Seerosen, Schilf und umgestürzten Bäumen
  • in großen Seen aber auch im Freiwasser und an Unterwasserbergen

Schlaf-Wach-Rhythmus

tagaktiv

Nahrung

Plankton und Fischbrut, später Fische und Amphibien, aber auch eigene Artgenossen (kanibalisch)

Feinde

speziell eigene Artgenossen (Kannibalismus)
Feedback