Aal

Der Aal ist ein vom Aussterben bedrohter Fisch, der im Laufe seines Lebens eine faszinierende Reise antritt. Er kommt in unseren Gewässern als Friedfisch (Breitkopfaal) und auch als Raubfisch (Spitzkopfaal) vor. Unter Anglern ist der nachtaktive Schlängler ein begehrter Zielfisch. Der Aal ist ein beliebter Speisefisch, der vor allem geräuchert als Delikatesse gilt.

maximale Größe
150 cm
maximales Gewicht
6 kg
Alter
55 Jahre

Für Aal-Angler

Aal

Aussehen

  • Rücken dunkel
  • Bauch weiß bis gelb
  • große Exemplare silberweiß (Blankaa)

Wasser

Lebensraum

  • am Grund von Seen, Tümpeln, Teichen und Flüssen
  • an Steinschüttungen und an Unterspülungen
  • in schwülen, hellen Nächten/nach starkem Regen auch an der Oberfläche
  • im Sommer oft in Ufernähe
  • im Herbst weiter draussen, an tiefen Stellen

Hauptfangzeit

Frühjahr, Sommer, Herbst

Schlaf-Wach-Rhythmus

nachtaktiv

Nahrung

kleine Fische, Schnecken, Krebse oder Würmer

Schonzeiten und Mindestmaße

Schonzeiten und Mindestmaße Aal

Hauptfangzeiten Aal

Zu welcher Tageszeit fängt man am besten Aal?
morgens mittags abends nachts
Zu welcher Jahreszeit fängt man am besten Aal?
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Ausrüstung für Aal

Methoden & Techniken

Grundangeln (mit Laufblei), Posenangeln

Rute

Grundrute (mit hartem Ruckgrat) [3,00m bis 3,30m, ca. 50g - 80g Wurfgewicht]

Rolle

mittelgroße, starke Stationärrolle

Hauptschnur

0,30mm - 0,35mm (monofile Schnur)

Vorfach

0,30mm stark, 30cm - 50cm lang

Haken

Aalhaken Größe 2 - 6

Köder

Tauwürmer, Mistwürmer, kleine Fischchen, Rotaugenlaich, Krebsschwänze, geronnenes Blut, Schlachthausabfälle, Madenbündel, Fischfetzen (Tipp: Makrelenstücke)

Fangzeit

warme gewittrige Nächte

Tipps, Tricks und Wissenswertes zum Aal

Für das Angeln auf Aal kommen je nach Gewässertyp die beiden Fangmethoden Grund- und Posenangeln erfolgreich zum Einsatz.

Würmer gelten als Allround-Köder für Aale. Doch auch Köderfische bzw. Fischfetzen und Krebstiere können zum Einsatz kommen.

Aale sind faszinierende Fische, die im Laufe ihres Lebens eine einzigartige Reise antreten. Selbst Wissenschaftler stehen noch vor vielen Rätseln.

Aale sind nachtaktive Fische, die sich gern verstecken, um ihrer Beute aufzulauern. Die übliche Fangzeit ist von Mai bis September.

Steckbrief Aal

wissenschaftlicher Name
Anguilla anguilla
weitere Namen
Europäischer Aal
Ordnung
Aalartige
Familie
Anguillidae
Typ
Raubfisch
Alter
55 Jahre
mittlere Größe
Männchen: 50-60 cm, Weibchen bis 120 cm
maximale Größe
150 cm
mittleres Gewicht
3,6 kg
maximales Gewicht
6 kg
Konditionsfaktor
0,23 (0,17 bis 0,24)
Konditionsfaktor?
Gefährdung
Vom Aussterben bedroht
fischereiliche Nutzung
Speisefisch
Feedback