Nutze Monsterfisch.de als App.

x

Seeforelle, Lachsforelle

Die Seeforelle (Salmo trutta lacustris) ist gro├čw├╝chsige Form der genetisch gleichen Meerforelle und die Bachforelle.

Steckbrief Seeforelle, Lachsforelle

Name: Seeforelle, Lachsforelle
weitere Namen: Blauforelle
wissenschaftlicher Name: Salmo trutta lacustris
Ordnung: Lachsartige
Familie: Lachsfische
mittlere Gr├Â├če: 40-80 cm
maximale Gr├Â├če: 110 cm
mittleres Gewicht: 2-5 kg
maximales Gewicht: 27,5 kg
fischereiliche Nutzung: ├╝blicherweise keine Speisefisch
Aussehen:
  • lang gestreckter, torpedof├Ârmiger und seitlich abgeflachter K├Ârper
  • K├Ârperbau wie die Bachforelle
  • oft mit x-f├Ârmigen schwarzen Flecken
  • schwarze Flecken auf den silbrigen Seiten, dem R├╝cken- und der Schwanzflosse
  • Jungfische mit roten Tupfen, von der der Bachforelle nicht zu unterscheiden
  • gro├če Fettflosse
  • in der Laichzeit bei dem Milchner ein Laichhaken
Wasser: S├╝├čwasserfisch
Gew├Ąsser: Seen
Lebensraum:
  • haupts├Ąchlich in tiefen, k├╝hlen Gebirgs- und Vorgebirgsseen
Schlaf-Wach-Rhythmus: nachtaktiv
Nahrung: junge Seeforellen ern├Ąhren sich von Kleintieren und Anflugnahrung, sp├Ąter ausschlie├člich von Fischen selbst der eigenen Art

Seeforelle, Lachsforelle - Schonzeiten und Mindestma├č

Hinweis: Die hier angegebenen Schonzeiten, Mindestma├če und Besonderheiten haben wir nach aktuellesten Stand (2018) erfasst, sind jedoch ohne Gew├Ąhr. Bitte beachte, dass diese sich zwischenzeitlich ge├Ąndert haben k├Ânnen oder f├╝r einzelne Gew├Ąsser abweichende Schonzeiten, Mindestma├če und Besonderheiten gelten.

Bundesland Schonzeit Mindestma├č Besonderheiten
Baden-W├╝rttemberg 01.10. - 28.02. 50 cm -
Bayern 01.10. - 28.02. 60 cm -
Berlin 01.10. - 31.05. 60 cm -
Brandenburg 16.10. - 15.04. 60 cm wenn als Satzfisch eingebracht, ansonsten ist diese Art ganzj├Ąhrig gesch├╝tzt
Hessen 15.10. - 31.03. 25 cm -
Nordrhein-Westfalen 20.10. - 15.03. 50 cm -
Rheinland-Pfalz 15.10. - 15.03. 60 cm In Gew├Ąssern, in denen die Winterschonzeit (15.10. bis 15.03. gem├Ą├č ┬ž 19 der Landesfischereiordnung) v. 14.10.1985) nicht gilt: W├Ąhrend der Winterschonzeit ist das Fischen mit der Handangel verboten. Die Winterschonzeit gilt f├╝r alle Gew├Ąsser, in denen die Fr├╝hjahrschonzeit nicht gilt. Eine Ausnahmeregelung gilt f├╝r die Enz, die Nims, die Pr├╝m und die Kyll. In diesen Gew├Ąssern darf vom 15. bis 30. Dezember Fliegenangelei auf ├äschen betrieben werden.
Sachsen 01.10. - 30.04. 60 cm -


Unsere Quellen findest du hier.

Feedback