Regenbogenforelle

Zu welcher Tageszeit fängt man am besten Regenbogenforelle?

morgensmittagsabendsnachts

In welchen Monaten fängt man am besten Regenbogenforelle?

123456789101112

Geballtes Wissen für Regenbogenforelle-Angler

Angelgeräte und Zubehör

Methoden und Techniken

Gewässerkunde

Forellenteich / Angelteich

Beliebt bei Einsteigern

Köder

Schonzeiten und Mindestmaße

BundeslandSchonzeitMindestmaßBesonderheiten
Baden-Württemberg01.10. - 28.02.--
Bayern15.12. - 15.04.26 cm-
Berlin01.10. - 30.04.25 cm-
Niedersachsen25 cm-
Rheinland-Pfalz15.10. - 15.03.25 cmIn Gewässern, in denen die Winterschonzeit nicht gilt (Winterschonzeit: 15.10. bis 15.03. (gemäß § 19 der Landesfischereiordnung) v. 14.10.1985)Während der Winterschonzeit ist das Fischen mit der Handangel verboten. Die Winterschonzeit gilt für alle Gewässer, in denen die Frühjahrschonzeit nicht gilt. Eine Ausnahmeregelung gilt für die Enz, die Nims, die Prüm und die Kyll. In diesen Gewässern darf vom 15. bis 30. Dezember Fliegenangelei auf Äschen betrieben werden.)
Sachsen01.10. - 30.04.25 cm-
Sachsen-Anhalt25 cm-
Thüringen01.02. - 31.03.25 cm-

Hinweis: Die hier angegebenen Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten haben wir nach aktuellesten Stand (2018) erfasst, sind jedoch ohne Gewähr. Bitte beachte, dass diese sich zwischenzeitlich geändert haben können oder für einzelne Gewässer abweichende Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten gelten.

Ausrüstung zum Regenbogenforelle-Angeln

Methoden & Techniken

Posenfischen, Fliegenfischen, Spinnfischen

Rute

Matchrute, Fliegenrute, Spinnrute [z.B.: 3,30m bis 4,60m, ca. 30g bis 70g Wurfgewicht]

Rolle

Stationärrolle, Fliegenrolle

Hauptschnur

0,18mm bis 0,25mm (monofil)

Vorfach

0,20mm

Haken

Größe 6 bis 8

Köder

Naturköder: Fliegenmaden, Insekten, Bienenmaden, kleine Köderfische
Kunstköder: Spinner, Streamer, Wobbler, Forellenteig, künstliche Fliegen

Fangzeit

ganzjährig

Steckbrief Regenbogenforelle

  • wissenschaftlicher Name Oncorhynchus mykiss
  • Typ Raubfisch
  • Familie Lachsfische
  • Ordnung Lachsartige
  • Wasser Süßwasserfisch
  • maximale Größe 65 cm
  • mittlere Größe 25-50 cm
  • maximales Gewicht 12 kg
  • mittleres Gewicht 4 kg
  • Alter 10 Jahre
  • Konditionsfaktor 1,1 (1,0 bis 1,2)
    Konditionsfaktor?
  • Gefährdung nicht gefährdet
  • fischereiliche Nutzung Speisefisch

Wie erkenne ich Regenbogenforellen

  • Rücken blau-grau
  • Seiten rötlich-violett schimmernd
  • der gesamte Körper ist mit wenigen Ausnahmen vielen kleinen schwarzen Flecken bedeckt
  • Bauch silbern
  • weite Mundspalte
  • Maul ist mit vielen, kleinen und spitzen Zähnen bestückt
  • langer Oberkiefer reicht bis hinter das Auge
  • Fettflosse (zwischen Rücken- und Schwanzflosse)

In welchen Gewässern findet man Regenbogenforellen

Bäche, Flüsse, Seen, Teiche

Lebensraum der Regenbogenforellen

  • sauerstoffreiche Fließgewässer mit niedrigen Wassertemperaturen
  • aber auch in Seen und Teichen
  • sie verträgt erheblich wärmeres und auch trübes, sauerstoffärmeres Wasser als die Bachforelle
  • oft in der freien Strömung, in der Flussmitte dicht über Grund
  • in tiefe Rinnen, Gegenströmung von Kehren und im schäumenden Wasser unter Wasserfällen

Nahrung

Wasser- und Luftinsekten, Würmer und kleinere Fische
Feedback