Deeper Pro+ Sonderangebot
Deeper Pro+ Sonderangebot

Twitchbait

Kunstköder mit dem Namen Twichtbaits sind eine Unterart der Wobbler. Die Bezeichnung leitet sich aus dem Englischen her. "Bait" bedeutet Köder und "to twitch" wird mit Zupfen, Rucken oder auch Reißen übersetzt. Genau eine solche Rutenführung erweckt Twitchbaits quasi zum Leben, damit sie für Fische wie Bachforelle, Hecht, Barsch, Zander und Rapfen attraktiv werden.

Größen und Typen von Twitchbaits

Die meisten Twitchbaits sind als schwebende (suspending) Modelle konstruiert. Typische Größen betragen zwischen vier und sieben Zentimeter Länge bei einem Gewicht zwischen vier und acht Gramm. In ihrer Form sind Twitchbaits eher schlank geschnitten (Minnowform), was den natürlichen Futterfischen von vielen Raubfischen entspricht. Reflektierende Außenhaut und Augen komplettieren den Eindruck. Twitchbaits werden üblicherweise aus Kunststoff gefertigt und mit Einzel- oder Drillingshaken bestückt.

Der Handel hält auch Twitchbaits bereit, die in ihrer Eigenschaft als schwimmend oder sinkend charakterisiert werden. Einige Modelle enthalten im Inneren Kugeln, die für Geräusche sorgen. Die Übergänge zwischen Twitchbaits und anderen Wobblern sind bisweilen fließend und unscharf definiert. Dort, wo Modelle mit dem Namen Twitchbait verkauft werden, darf man sich aber grundsätzlich darauf verlassen, dass diese Köder zum Twitchen geeignet sind.

Twitchbait - Funktionsweise und Führungsstil

Twitchbaits imitieren dann, wenn sie im Wasser schweben, kranke oder verletzte Fische. Mit dem Twitchen selbst, also dem Zupfen, brechen die Köder nach links oder rechts aus, manche drehen sich auch auf der Stelle. Bei schlaffer Schnur ist eine sehr langsame Führung möglich, der Twitchbait zittert dann auf der Stelle. Wird die Schnur straff gehalten und langsam eingekurbelt, gehen die Twitches unmittelbarer an den Köder und bewegen ihn zu Manövern, die Fluchtverhalten signalisieren. Es empfiehlt sich, das Verhalten von neuen Twitchbaits zunächst dort zu beobachten und auszuprobieren, wo das Wasser klar ist, um ein Gefühl für das Twitchen zu entwickeln. Wie gesagt. Der Begriff ist vieldeutig, Twitchbaits werden zwar am häufigsten nur vorsichtig gezupft, aber auch stärkeres Rucken ist erlaubt. Beim sicheren Anbiss wird wie gewohnt in Etappen zügig eingeholt.

Wo und wann mit Twitchbaits angeln?

Seine Stärken spielt der Twitchbait dann aus, wenn das Wasser kalt und die Zielfische entsprechend inaktiv sind, also im Spätherbst und Winter. Dann stellen Twitchbaits mit ihrer ruhigen Art attraktives Futter dar. Die Möglichkeit, sie sehr genau in mittlerer Wassertiefe von um zwei Meter zu positionieren und durch das Twitchen in leichtes Zittern zu versetzen, ist dann ein weiterer Pluspunkt. In anderen Jahreszeiten wird man Twitchbaits eher in flachen Gewässern mit guter Sichtbarkeit benutzen. Da Twitchbaits eigentlich nicht dazu gedacht sind, wie Jerkbaits oder Crankbaits geschleppt zu werden, sind stehende Gewässer zu empfehlen.

Empfehlungen zur Ausrüstung beim Angeln mit Twitchbaits

Rute

Twitchbaits werden normalerweise mit einer kurzen, starren Rute genutzt, damit sich das Twitchen gut auf den Köder überträgt. Auch die Spitze der Rute sollte deshalb steif sein. Es eignen sich Spinnruten von 1,80 bis 2,10 Meter länge oder spezielle Twitchruten.

Schnur

Die empfohlene Schnur für Twitchbaits ist eine geflochtene, die nicht durch Dehnung den Effekt des Twitchens beeinträchtigt. Da die Zielfische durchaus acht Kilogramm und mehr wiegen können, muss die Schnur entsprechend auf solche Gewichte ausgelegt sein. Die Schnur sollte zudem in ihrer Farbe zum Gewässer passen, möglichst dünn und fest geflochten sein sowie abriebfest. Der Zielfisch soll den Twitchbait sehen, nicht die Schnur.

Rolle

Bei leichteren Twitchbaits sind Baitcastrollen ebenso gut geeignet wie Spinnrollen und Stationärrollen. Bei schweren Twitchbaits lohnt sich der Griff zu belastbaren Multirollen. Wichtig ist eine zuverlässige Drillbremse, damit bei Bisserfolgen die Raubfische nicht vom Haken gehen.

Vorfach

Da beim Angeln mit Twitchbaits auch Hechte zu erwarten sind, ist das Vorfach im Grunde ein Muss. Feine Stahlflechtungen oder leichte Vorfächer aus Titan stellen sicher, dass sich die Twitchbaits allenfalls selten in ihnen verzurren und die Köder nicht in ihrem Spiel beeinflusst werden. Die Spinnstange stellt beim Twitchen für viele Angler eine gute Alternative zum Vorfach dar.

Twitchbaits - das Fazit

Twitchbaits erlauben es, sehr genau auf das Beißverhalten der Zielfische zu reagieren. Dies macht in Kombination mit dem fast schon meditativen Twitchen ihren Reiz aus. Wer besonders in der kalten Jahreszeit erste Bisserfolge mit Twitchbaits erlebt hat, wird sie kaum noch missen möchten.

Feedback