Deeper Pro+ Sonderangebot
Deeper Pro+ Sonderangebot
Aalglocke

Aalglocke

Die Aalglocke ist ein akustischer Bissanzeiger, den man vorzugsweise nachts zum Angeln auf Aal verwendet. Man kann die Glocke selbstverständlich auch für andere Fischarten nutzen.

An den meisten Modellen ist die Anbringung eines Knicklichts möglich, wodurch zusätzlich eine optische Bisserkennung ermöglicht wird.

Die Aalglocke wird an der Rutenspitze wie eine Klammer eingehängt.

Im Idealfall steht die Rute senkrecht zum Boden, sodass Rute und Schnur in etwa einem 90° Winkel stehen. Die Schnur sollte immer straff sein.

Spielt ein Fisch nun mit dem Köder, bewegt sich die Spitze, wodurch die Glocken ertönen und den Angler alarmieren.

Das interessiert jeden Monsterfischer

Tipps, Tricks und Wissenswertes.

Weitere Tipps und Tricks

Für das Angeln auf Aal kommen je nach Gewässertyp die beiden Fangmethoden Grund- und Posenangeln erfolgreich zum Einsatz.

Würmer gelten als Allround-Köder für Aale. Doch auch Köderfische bzw. Fischfetzen und Krebstiere können zum Einsatz kommen.

Aale sind faszinierende Fische, die im Laufe ihres Lebens eine einzigartige Reise antreten. Selbst Wissenschaftler stehen noch vor vielen Rätseln.

Aale sind nachtaktive Fische, die sich gern verstecken, um ihrer Beute aufzulauern. Die übliche Fangzeit ist von Mai bis September.

Feedback