Deeper Pro+ Sonderangebot
Deeper Pro+ Sonderangebot
Angelschein

Angelschein

Der Angelschein, oft auch als Fischereischein bezeichnet ist ein offizielles Dokument, das dich berechtigt, das Angeln ausüben zu dürfen.

Um den Angelschein zu erlangen, musst du einen Vorbereitungskurs und eine Prüfung ablegen. Die genaue Prozedur kann von Bundesland zu Bundesland abweichen.

Beachte: Die meisten Gewässer setzen auch eine Gewässerkarte (Erlaubnisschein) voraus.

Die Prüfung - Prüfungsvorbereitung

Um überhaupt zu der Prüfung zugelassen zu werden, musst du in Deutschland zunächst einen Kurs abschließen. Im Kurs werden dir die 4 großen Prüfungsthemen näher gebracht. Diese sind:

  • Gewässerkunde
  • Fischkunde
  • Gerätekunde
  • Gesetzeskunde

Es gibt Bundesländer, in denen du die Kurse online – und bequem von zu Hause - abwickeln kannst.

Einige wenige bestehen allerdings auf Präsenzkurse, bedeutet, du musst an vorgegeben Terminen am festgelegten Ort persönlich erscheinen.
In der Regel beträgt die gesamte Kursdauer 30-35 Stunden, aufgeteilt auf mehrere Tage.

In diesen Bundesländern kannst du den Kurs online machen

Bundesland

Online-Kurs

Baden-Württemberg

Nein

Bayern

Nein

Berlin

Nein*

Brandenburg

Ja

Bremen

Nein*

Hamburg

Nein*

Hessen

Nein

Mecklenburg-Vorpommern

Ja

Niedersachsen

Ja

Nordrhein-Westfalen

Ja

Rheinland-Pfalz

Nein

Saarland

Ja

Sachsen

Nein

Sachsen-Anhalt

Nein

Schleswig-Holstein

Ja

Thüringen

Ja

*Anmerkung: Angehenden Anglern in den Bundesländern Berlin, Hamburg und Bremen ist es erlaubt, die Prüfung in einem Nachbarbundesland zu machen, das den Online-Kurs akzeptiert.

Stand: 13.04.2018

Anmeldung zur Prüfung und den Vorbereitungskursen

Die erste Anlaufstelle sollte die Untere Fischereibehörde deines Landkreises sein. Hier meldest du dich zu den (Präsenz-)Kursen an und erhältst deinen Prüfungstermin. (Solltest du dich für einen Online-Kurs entscheiden, holst du dir nur den Termin)

Um dich lose zu informieren, kannst du auch den ortsansässigen Anglerverein oder einen Angelshop aufsuchen.

Kosten

Um an der Prüfung teilnehmen zu dürfen, wird eine Prüfungsgebühr fällig.

Zusätzlich fallen weitere Kosten für die Kurse an. Rechne hier mit Kosten in Summe um die 130€.

Der Weg zum Angelschein und die Gültigkeit

Nach der erfolgreich abgeschlossenen Prüfung erhältst du ein Prüfungszeugnis. Das solltest du unbedingt sicher aufbewahren, da es als Nachweis dient und nie verfällt.

Mit diesem Zeugnis gehst du zur unteren Fischereibehörde. Hier wird dir dein Angelschein ausgestellt. Sei dir bewusst, dass du die Dauer der Gültigkeit selber bestimmen kannst. Dieser Aspekt ist natürlich mit Kosten verbunden. Du hast du Möglichkeit,

  • 1 Jahr,
  • mehrere Jahre
  • oder in einigen Bundesländern auch lebenslang

anzugeben.

Weitere Informationen zu den einzelnen Bestimmungen der Bundesländer

Es ist schwer, die gesetzlichen Bestimmungen aller Bundesländer im Auge zu behalten und den Beitrag möglichst aktuell zu halten. Auf diesem Grund zeigen wir euch externe Quellen, die aus unserer Sicht eine super Ergänzung darstellen und ein wenig tiefer für das jeweilige Bundesland in die Materie einsteigen:

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen 

Hamburg 

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

Feedback