Zander angeln am See und Fluss

Zander angeln am Fluss

Für gewöhnlich wirfst Du an einem Fluss in Fließrichtung aus, um den Gummifisch leichter führen zu können. Zudem ist die Absinkphase gegen die Strömung länger. Der Haken dabei: Möglicherweise angelst Du so genau an Deiner Beute vorbei. Gerade größere Zander stehen gerne an der anderen Seite der Buhne, auf die die Strömung direkt auftrifft (Prallseite).

Daher solltest Du ruhig ein paar Würfe gegen den Strom machen, auch wenn die Köderführung schwieriger ist.

Die Elbe - ein perfektes Zandergewässer

Zander angeln am See

Auch an einem See heißt es erst einmal die richtigen Zanderstellen finden. Vom Ufer aus kannst Du entweder Spinnfischen mit der Faulenzermethode oder Grund- und Posenangeln mit Köderfisch. Von einem Boot aus, vorzugsweise mit Echolot, angelst Du am besten vertikal.

Zander angeln am See

Gewässer eintragen