Multi-Rig

Simpel aber effektiv

Multirig mit Pop-Up Boilie

Das wahrscheinlich am einfachsten zu bindende Pop-Up Rig ist das Multirig.
Es besteht eigentlich nur aus einer großen Schlaufe, auf die ein Rig-Ring gefädelt und ein Choddy Haken eingeschlauft wird. Trotz dessen, dass es so einfach zu binden ist, ist es sehr effektiv. Schon viele Karpfen konnten einem "Poppi" am Multirig nicht widerstehen.

Der große Vorteil des Rigs ist, dass der Haken in sekundenschnelle ausgetauscht werden kann, sollte er stumpf sein.

Die Einsatzgebiete

  • gerade in Kraut und hindernisreichen Gewässern gut, da es sehr stabil ist
  • ansonsten gutes Allroundrig

Wichtig!
Am Haken kann kein PVA eingehangen werden, da dieses Gewicht beim Wurf die Schlaufe zuziehen würde.

Passende Köder

  • Pop-Ups

Vorteile

Nachteile

Der Haken kann sehr schnell ausgetauscht werden, ohne das Rig neu binden zu müssen

nichts bekannt
Einfach zu montieren und kann sich nicht “verheddern” 

Montageanleitung

Zum Binden des Rigs brauchst du:

  • 1x Choddy Haken ( bei 12mm Größe 8, bei 15mm Größe 6)
  • 1x Rig-Ring
  • ummantelte Vorfachschnur
  • Knetblei/Tungsten Putty

Benötigtes Zubehör

Wie wird's gemacht?

Zuerst wird an das Ende der Schnur, ich verwende dabei semi-steifes, ummanteltes Geflecht in 30lbs, eine Schlaufe mit einer Länge von ca. 3 bis 5cm gebunden. Die Länge dieser Schlaufe bestimmt später, wie weit der Pop-Up vom Grund auftreiben wird. Als Knoten dient hierbei der Achterknoten.

Schlaufe legen

Ist dies erledigt, wird diese Schlaufe von unten durch das Öhr des Hakens geschoben.
Sollte das nicht ohne weiteres möglich sein, habe ich hier einen Tipp: Dabei wird eine dünne, geflochtene Schnur als Hilfsschnur, wie auf dem Bild, benutzt.

Tipp: Hilfsschnur zum Aufziehen

Schlaufe durch das Hakenöhr schieben

Danach wird der Rig-Ring auf die Schlaufe gezogen und der Haken eingeschlauft, die Schlaufe wird aber nicht ganz zugezogen.

Rig-Ring auf Schlaufe aufziehen und Haken einschlaufen

Nun wird vor dem Knoten etwas der Ummantelung entfernt, um eine Art Gelenk zu erzeugen, die ermöglicht, dass sich der vordere Teil des Rigs aufstellen kann.
Jetzt wird nurnoch etwas Knetblei/Putty um den Knoten geknetet.

Gut zu erkennen: Vor dem Knetblei wurde etwas Ummantelung der Schnur entfernt

An das Ende wird eine Schlaufe oder ein Wirbel geknotet, je nachdem, was die bevorzugte Verbindung zur Hauptschnur ist.

Produkte aus diesem Beitrag

Anzeige
Quelle: Amazon

Quelle: Amazon

Quelle: Amazon

Quelle: Amazon

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Fazit

Das Besondere an dem Rig ist, dass die Schnur wiederverwendbar ist und lediglich der Haken getauscht werden muss, sollte der Haken stumpf sein.Ich angel mit dem Rig eher selten, wenn dann beim Stalken oder wenn ich Fische direkt anwerfe. Auch vor Hindernissen verwende ich es ganz gern, da es sehr stabil ist.
Ich denke, es ist besonders für Angler geeignet, die ein simples, aber effektives Rig benutzen wollen.

Basti Carpunter

Petrijünger und Karpfenangler

Über mich und alle meine Beiträge

Das könnte dich auch interessieren

Rigs & Montagen
Anti Blow Out Rig
Rigs & Montagen
Chod-Rig
Rigs & Montagen
D-Rig
Rigs & Montagen
German Rig

Für ausbalancierte Köder

Rigs & Montagen
Hinged Stiff Rig

Eines der besten Pop-Up-Rigs

Rigs & Montagen
Line-Aligner Rig
Rigs & Montagen
Neko-Rig

Schleichend zum Biss

Rigs & Montagen
No-Knot Rig
Rigs & Montagen
Ronnie Rig
Feedback