Moränensee

Moränenseen entstanden während der Eiszeit durch die Bewegung von Moränen. Der von Gletschern bewegte oder abgelagerte Gesteinsschutt grub sich in den weichen Untergrund, wodurch sich Einschnitte bildeten. Am Ende der Eiszeit liefen diese sogenannten Zungenbecken voll Wasser.

Besonders in Süddeutschland sind so viele Moränenlandschaften mit zurückgebliebenen Moränenseen entstanden.

Das könnte dich auch interessieren

Gewässerkunde
Altarm

Rückzugsort vieler Fische

Gewässerkunde
Baggersee
Gewässerkunde
Bodden

Beste Aussichten auf den großen Fang

Gewässerkunde
Buhne

Idealer Raubfisch-Hotspot

Gewässerkunde
Eutrophes Gewässer
Gewässerkunde
Forellenteich / Angelteich

Beliebt bei Einsteigern

Gewässerkunde
Freies Gewässer
Gewässerkunde
Gewässerbeschilderung

Das müssen Angler beachten

Gewässerkunde
Kanal
Gewässerkunde
Scharkante
Gewässerkunde
Sprungschicht

Angelspots zu jeder Jahreszeit

Gewässerkunde
Stausee
Gewässerkunde
Tidengewässer
Gewässerkunde
Wehr
Feedback