Quelle: Brian Yurasits - unsplash.com

Plastik – Nicht in allen Fischen!

Beitrag vom: 28.04.2019

Plastik findet sich mittlerweile fast überall. Viele kennen sicher die medienwirksamen Bilder der riesen Plastikinseln in den Weltmeeren oder die Bilder der verendeten Vögel mit von Plastik gefüllten Mägen. Natürlich stellt sich die Frage, ob auch Fische, entweder über das Nahrungsnetz oder aber direkt, Plastik aufnehmen und anreichern. Unwahrscheinlich ist das nicht, fangen wir doch eine Vielzahl von Fischarten auf Plastikköder.

Eine wissenschaftliche Studie hat nun überraschender Weise gezeigt, dass zumindest der Lachs (Salmo salar) und die Kodde (Mallotus villosus), ein Fisch aus der Familie der Stinte, absolut gar kein Plastik aufgenommen und angereichert haben. Von den 1010 untersuchten Dorschen (Gadus morhua) wurde immerhin in 17 Individuen Plastik nachgewiesen.

Diese Werte können nun als Grundlage für weitere Untersuchungen genutzt werden. Mit dieser Grundlage können zukünftige Veränderungen besser erkannt und entsprechend beurteilt werden.

Quelle:
Liboiron, M., Melvin, J., Richárd, N., Saturno, J., Ammendolia, J., Liboiron, F., ... & Mather, C. (2019). Low incidence of plastic ingestion among three fish species significant for human consumption on the island of Newfoundland, Canada. Marine Pollution Bulletin, 141, 244-248.

Martin Friedrichs

Doktorand der Biologie mit Schwerpunkt Gewässerökolgie

Über mich und alle meine Beiträge
Feedback