Rhein

Strom in Bonn
BewertungJetzt Gewässer bewerten
Gastkartenja
Bootsangelnverboten
Nachtangelnerlaubt
Länge220 km
Verein/PächterRheinfischereigenossenschaft in NRW

Die erste Großstadt, die der Rhein in Nordrhein-Westpfalen passiert, ist Bonn. Rund 17 Kilometer des Flusses liegen im Bonner Stadtgebiet. Am Anfang der Uferkante befinden sich kleine Buhnenfelder. Flussaufwärts ist das Ufer begradigt und zum Teil kanalartig. Neben den Buhnen eignen sich auch die Strömungsschatten hinter den Pfeilern der drei Bonner Brücken zum Angeln. Hinter den Uferbefestigungen aus Basaltblöcken finden die Fische ebenfalls Stand- und Ruheplätz.

Vorsicht: Innerhalb des Stadtgebietes gibt es einen Naturschutzbereich, in dem das Fischen verboten ist.
Angelverbotszone Bonn

Abschnitt

Rhein von Bad Honnef bis zur Niederländischen Grenze bei Emmerich. Hiervon ausgenommen sind alle Nebengewässer wie Häfen, Altarme und Baggerseen, die hinter der Uferlinie des Rheins bei Normalwasserstand liegen, und alle einmündenden Fließgewässer.
Gewässerbeschilderungen erklärt

Sonstige Hinweise

Folgende Angelarten sind erlaubt: eine Fliegenrute (mit 1 Haken) oder eine Spinnrute (unter Verwendung handelsüblicher Kunstköder mit einem oder mehreren Zwillings- oder Drillingshaken) oder mit zwei sonstigen Handangeln (mit Grund- oder Posenmontagen mit jeweils nur einem Haken)

Für die Fischarten Aal, Bachforelle, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle und Zander gilt eine Fangbegrenzung von höchstens 3 Stück pro Tag.


Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden.
Wie würdest du dieses Gewässer bewerten?

 

Gastkarten & Preise für Angler

ZeitraumPreis
3-Tageskarte10 €
Jahreskarte34 €

Stand Dezember 2018

Gastkarten vor Ort kaufen

Angelsport Bonn

Kesselgasse 3
53111 Bonn
Telefon: 0228 - 180 333 3

HiFish Angelgeräte

Wilhelm-Ostwald-Strasse 3
53721 Siegburg
Telefon: 02241 60740

Angelcentrum Köln-Bonn

Marie-Curie-Str. 30
53332 Bornheim
Telefon: 02227-926292

Alle Anbieter (10) anzeigen

Alle Anbieter (10) anzeigen

Stand: 23.05.2018 09:41 Uhr

Quellen: Website des Vereins, Verbands oder Pächters sowie weitere

Du kennst dich hier aus?
Jetzt Gewässer bearbeiten.
Feedback