Stör

Zu welcher Tageszeit fängt man am besten Stör?

morgensmittagsabendsnachts

Ausrüstung zum Stör-Angeln

Rute

2,7 m lange Karpfen- oder Welsrute (je nach Größe des Zielsfisch), 25-100 g Wurfgewicht

Rolle

kleine bis mittlere 4000er Stationärrolle

Hauptschnur

0,30 bis 0,35 mm (monofil) oder 0,20 bis 0,25 mm (geflochten)

Haken

6 bis 1/0

Köder

Räucherlachs, Fischboillies, Tilsiter Käse, Tauwürmer

Steckbrief Stör

  • wissenschaftlicher Name Acipenser sturio
  • weitere Namen Gemeiner Stör
  • Typ Raubfisch
  • Verbreitung West-Atlantik
  • Heimisch in Deutschland nicht-heimisch
  • Lebensraum Süßwasser, Brackwasser
     Tiefenbereich: 1 - 46 m
  • maximale Größe 403,0 cm
  • mittlere Größe 250,0 cm
  • maximales Gewicht 300,000 kg
  • Alter 60
  • Gefährdung Gefährdung zunehmend
  • fischereiliche Nutzung Speisefisch

Nahrung

  • Würmer
  • Weichtiere
  • Krebse
  • kleinere Fische
Feedback