Stör

Zu welcher Tageszeit fängt man am besten Stör?

morgensmittagsabendsnachts

Schonzeiten und Mindestmaße

BundeslandSchonzeitMindestmaß
Hamburgganzjährig-

Hinweis: Die hier angegebenen Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten haben wir nach aktuellesten Stand (2018) erfasst, sind jedoch ohne Gewähr. Bitte beachte, dass diese sich zwischenzeitlich geändert haben können oder für einzelne Gewässer abweichende Schonzeiten, Mindestmaße und Besonderheiten gelten.

Ausrüstung zum Stör-Angeln

Rute

2,7 m lange Karpfen- oder Welsrute (je nach Größe des Zielsfisch), 25-100 g Wurfgewicht

Rolle

kleine bis mittlere 4000er Stationärrolle

Hauptschnur

0,30 bis 0,35 mm (monofil) oder 0,20 bis 0,25 mm (geflochten)

Haken

6 bis 1/0

Köder

Räucherlachs, Fischboillies, Tilsiter Käse, Tauwürmer

Steckbrief Stör

  • wissenschaftlicher Name Acipenser sturio
  • weitere Namen Gemeiner Stör
  • Typ Raubfisch
  • Verbreitung West-Atlantik
  • Heimisch in Deutschland nicht-heimisch
  • Lebensraum Süßwasser, Brackwasser
     Tiefenbereich: 1 - 46 m
  • maximale Größe 403,0 cm
  • mittlere Größe 250,0 cm
  • maximales Gewicht 300,000 kg
  • Alter 60
  • Gefährdung Gefährdung zunehmend
  • fischereiliche Nutzung Speisefisch

Nahrung

  • Würmer
  • Weichtiere
  • Krebse
  • kleinere Fische
Feedback